Jugend Zelk-Fahrzeuge Aussenbeleuchtung Domfreihof Jugend-Logo Betreuung BHP_Rallye2014 Fahrzeughalle-Neubau Lehrsaal BHP_inside Katastrophenschutz Unterkunft

Gestern ist in der Trierer Innenstadt ein großer Baum umgestürzt und hat dabei mehrere Passanten verletzt. Eine Person wurde getötet. Es wurde SEG alarm ausgelöst, da zuerst nichts genaues über die schwere der Verletzungen bekannt war.

Der Volksfreund berichtet:

Mitten in Trier: Fußgängerin von umstürzendem Baum erschlagen

Tragischer Unfall in der Trierer Fußgängerzone: Ein Baum stürzt auf mehrere Menschen, eine Frau wird getötet. Sie stammt laut Polizei aus Trier. 17 Zeugen des Unglücks, viele davon Schüler, stehen unter Schock. Die Bergung des Opfers dauert Stunden.

Umgestürzter Baum
Umgestürzter Baum

Die mächtige Kastanie stürzt kurz nach 13 Uhr um und fällt auf die Wilhelm-Rautenstrauch-Straße in Trier, die am gleichnamigen Park in der Innenstadt vorbeiführt. Die Fußgängergruppe wird vollkommen überrascht. Der Baum begräbt zwei Menschen unter sich. Für eine Frau aus Trier kommt jede Hilfe zu spät, ein Mann wird verletzt. 17 Menschen, die entweder zu der Fußgängergruppe gehört oder den Unfall mitangesehen haben, erleiden einen Schock.

Die Polizei sperrt den Unfallort sofort großräumig ab. Auch die Bushaltestelle an der Treveris-Passage, ein Knotenpunkt im städtischen Nahverkehr, ist nicht mehr erreichbar. Die Tote kann nicht sofort geborgen werden, da der Baum keine stabile Lage hat und jederzeit kippen könnte. Mitarbeiter der Stadtwerke errichten einen Sichtschutz um die Unglücksstelle. Es dauert Stunden, bis Rettungskräfte die Verstorbene wegbringen können. Am späten Nachmittag entfernt die Polizei die Absperrungen, der Verkehr läuft wieder normal. Der Baum bleibt liegen, die Wilhelm-Rautenstrauch-Straße bleibt zunächst gesperrt.

Rettungskräfte im Einsatz
Rettungskräfte im Einsatz

Warum der Baum stürzte, ist am Donnerstagabend noch unklar. Die Staatsanwaltschaft hat einen Gutachter bestellt, der die Lage untersuchen soll und dabei auch die Frage der Verantwortung prüfen wird. Dieser Gutachter wird den Unfallort laut Polizeiangaben am Freitag bei Tageslicht untersuchen. Erst danach wird der Stamm abtransportiert.

Der Baum und der kleine Park, in dem er stand, gehören der Stadt Trier. Das bestätigt Hans-Günther Lanfer vom Presseamt der Stadt Trier: "Die Bäume werden einmal jährlich überprüft." Die gefallene Kastanie stand nicht auf der Baumfällliste des Trierer Grünflächenamts.

http://zumtv.de?3793941

free joomla templatesjoomla templates